logo blechtrottel.net blechtrottel.net
English

philosophie

Alle seiten von blechtrottel brodaktschns eint eine gemeinsame philosophie, die von den unterschiedlichen einsatzzwecken unberührt bleibt. Es ist unsere eigene philosophie, die auf unseren erfahrungen basiert, die werte leserschaft darf anderer meinung sein.

inhalt

F: Was geht ab? - A: Deutsche grammatik

Wer sich nicht die mühe macht, ordentlich und verständlich zu schreiben, kann auch nicht erwarten, gelesen zu werden. Oder anders gesehen: Es kann nicht sein, dass man dem leser aus faulheit oder ignoranz die eigene arbeit aufbürdet. Die website ähnelt dann einem bausatz, bei dem die teile nicht zusammenpassen. Kein webmaster kann diesen schaden ausmerzen.

ernsthaftigkeit kann nicht durch humorlosigkeit ersetzt werden

Wer sein metier ernsthaft betreibt und sein fach beherrscht, kann sich auch mit humor an seine leserschaft wenden. Humorlosigkeit ist ein zeichen von mangelnder kompetenz.

»Der permanente Usus von Termini Technici ist als absolut obsolet zu negieren.« (Hektiker)

Dasselbe gilt für pseudowissenschaftliche wichtigmacherei mit unverständlichen ausdrücken und anglizismen. Wer weiß, wovon er spricht, braucht sie nicht.

gestaltung

kleine häuser sind einladender als große baustellen

Seiten, auf denen der hinweis prangt, dass demnächst inhalte folgen werden, sind so interessant wie die schlagzeilen von letzter woche. Es ist vollkommen legitim, eine ganze website anzukündigen, aber dafür reicht eine seite. Zusätzliche inhalte sollte man lieber schreiben, anstatt sie zu bewerben.

grafik ist luxus, typographie ist pflicht

Bücher mit grünen seiten und weißem text sind nicht die regel, magazine mit einem halben meter breite und nur zehn zentimetern höhe auch nicht. Kaum jemand hat ein buch in spiegelschrift und die wenigsten zeitungen verwenden fünf schriftarten auf einer seite. Ähnlich gestaltete websites finden sich aber zuhauf, den unbedarften wird das ganze dann als design verkauft.

Wie text auszusehen hat, kann man lernen. Die kunst heißt typographie und hat sich in den letzten 2000 und mehr jahren entwickelt. Sie gilt in ihren grundsätzen auf der ganzen welt. Gute typographie macht das lesen leichter und schneller. Daher ist sie für die informationsvermittlung unverzichtbar.

Grafische elemente sind dagegen verzichtbar, sollte das budget nicht reichen. Wer sich eine gute grafikerin oder einen guten grafiker leisten kann, kann sich glücklich schätzen, denn auch hier handelt es sich um eine kunst, die ordentlich gelernt sein will.

Ohne fremde hilfe den netzschalter am computer zu finden, reicht in beiden fällen nicht.

eine gute website bewegt die menschen am computer, nicht sich selbst

Bücher mit eingebautem elektromotor und bunten leuchtschriften haben sich nicht durchgesetzt; trotzdem ist der buchmarkt nicht zusammengebrochen. Wer sich unterhalten will, sucht ein online-spiel, nicht eine klassische website. Hier gilt es, informationen rasch zugänglich zu machen. Alle elemente (bewegliche und unbewegliche), die diese informationssuche behindern, sind fehl am platz.

irrgärten gehören in barocke gärten

Zu den lustbarkeiten des barocks gehörte es, die verschwiegenen ecken bzw. den ausgang eines heckenlabyrinths in einem schlossgarten zu finden. Websites können mit derartigen aufgabenstellungen an die besucherinnen und besucher aber keineswegs punkten.

Im gegensatz zu noch immer kursierenden fehlmeinungen ist eine website kein platz für selbstverliebtheit, sondern ein nachschlagewerk. (Selbst wenn es nur eine erweiterte visitenkarte mit name, adresse und telefonnummer ist.) Besitzt sie keine erkennbare struktur, in der man informationen finden kann, so ist sie unnütz.

althaussanierung ist pflicht

Wir kennen ein (bestehendes) fachgeschäft, auf dessen tür im jahre 2012 die neuen öffnungszeiten ab april 2006 beworben werden. Das ist allerdings ein einzelfall. Im Web findet sich der spruch "Nichts ist so alt wie die zeitung von gestern" aber allerorts bestätigt. Auch hier gilt, dass es einladender aussieht, wenn wenige seiten halbwegs regelmäßig gewartet werden. Dies gilt auch für seiten ohne aktuelle nachrichten.

bestandteile einer guten website

(wichtigste zuerst)

  1. Redaktionsteam
  2. Inhalt
  3. Struktur
  4. Inhalt
  5. Bedienung
  6. Inhalt
  7. Grafik